Über mich

Falls jemand etwas mehr über mich wissen möchte: Geboren wurde ich vor fast fünfzig Jahren im Siegerland. Ich habe an der Universität Bonn sowie an der Quadriga Hochschule Berlin studiert. Im Hauptberuf bin ich Mitglied der Geschäftsleitung in einem gemeinnützigen Thinktank. 

Auf der Seite hier geht es um meine „Nebenbeschäftigung“: Ich engagiere mich seit Jahren ehrenamtlich in Kirchengemeinden und im Bereich theologischer Ausbildung. Ich bin seit insgesamt über 14 Jahren Ältester  (=Mitglied der ehrenamtlichen Gemeindeleitung) der Christuskirche Gütersloh. Dem Hochschulrat der Freien Theologischen Hochschule Gießen und dem Hochschulrat der Theologischen Hochschule Ewersbach gehöre ich ebenfalls schon seit vielen Jahren  als stellvertretender Vorsitzender an. Seit 2016 bin ich zudem Benediktineroblate der Abtei Königsmünster in Meschede.

Als theologisch interessierter Mensch habe ich in meinem Bücherkeller im Lauf der Zeit einige Regalmeter an Fachliteratur angesammelt. Immer wieder fällt mir aber auf, dass im deutschsprachigen Raum Bibelerklärungen häufig entweder wissenschaftlich abgehoben und lebensfremd oder einfach nur „erbaulich“ ohne belastbare Exegese sind. Mit theologisch fundiertem Hintergrundwissen leidenschaftlich und kraftvoll Bibeltexte auf relevante Lebensfragen  anzuwenden – diesen Weg geht hierzulande kaum ein Autor. 

Das ist genau mein Ding. Um den CD-Titel "Ich mag keinen Jazz, aber das gefällt mir" aufzugreifen: Ich schreibe Bibelkommentare für Menschen, die eigentlich keine lesen. Bisher erschienen von mir die Bücher "Herzerweiterung für den Jona in mir" (Edition Wortschatz, 2022), „Heimat finden – Impulse aus dem Buch Rut“ (Neufeld-Verlag, 2018) und „Sonntagsgedanken – Impulse aus den Psalmen“ (Jota-Publikationen, 2015). Ach ja: Im 2022 erschien im SCM-Bundes Verlag das Heft "Gemeinde leiten - aber wie? 50 Lessons Learned", in dem ich meine ersten zwölf Jahre als Ältester reflektiere und zusammenfasse, was ich in der Zeit gelernt habe, aber besser von Anfang an gewusst hätte. Daneben veröffentlichen verschiedene Zeitschriften immer wieder Artikel von mir, unter anderem AufatmenDie GemeindeZeit&Schrift sowie das Neues Leben-Magazin


Unter @herzerweiterung bin ich auch auf Instagram zu finden. 


Andere über mich: 

Ein „Bibelerklärer“. – Bibel.TV

„Ein positiv unorthodoxer Freikirchler“. – Neues Leben Magazin

Ein „Grenzgänger und Brückenbauer“. – Dr. Michael Rohde

„... hat eine sehr konkrete und direkte Art, die Alltagswirklichkeit mit dem Wort Gottes in Kontakt zu bringen.“ – Abt em. Dr. Fidelis Ruppert OSB (Abtei Münsterschwarzach)

„Ich halte Müller für einen der wenigen christlichen Autoren, die begriffen haben, wie dramatisch der Rückgang echter Lesekompetenz unter der nachrückenden Generation ist. [...] Müller [...] gelingt es, in einer Sprache zu formulieren, die anschlussfähig ist.“ – Marcel Haldenwang


Kontakt: Gerne per Mail an mueller@efg-gt.de. 

Kommentare

  1. Sehr gut Herr Müller die Gedanken von ihnen in: Abschied vom Jona-Denken, die sie vor allem auch in dem traditionellem christlichen Background einfließen lassen, in dem auch ich „groß“ geworden bin. Ich will hier anfügen: Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sonder durch Erneuerung eures Denkens, prüftet was der Wille Gottes sei … Römer 12, 1-2 Besten Dank ihnen und: weiter offen in möglich Horizonterweiterung auch im biblischen Kontext. Freundliche Grüße von Erika Rosa Probst

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts